Willkommen bei der Seelsorgeeinheit
Oberhausen-Philippsburg

Online-Gottesdienste der Seelsorgeeinheit Oberhausen-Philippsburg




Firmung 2021

Anmeldung zur Firmung

Wortgottesdienst zur Firmeröffnung in St. Philippus und Jakobus Oberhausen am So. 20.06.2021 um 19:00 Uhr

Nähere Informationen finden Sie auf der Firmungs-Seite




„Ist da wer?“ – so lautet das Leitwort der diesjährigen Firmaktion des Bonifatiuswerks und greift damit zentrale Fragestellungen nicht nur junger Menschen auf: Ist da wer, mit dem ich mein Leben teilen möchte? Ist da wer, der zu mir hält und der mich im Zweifelsfall auch trägt?

„Ist da wer?“, haben sich vielleicht auch die Jünger gefragt als ein Brausen vom Himmel her kam – was auch immer man sich darunter vorstellen mag. Irgendwie fing es im und ums Haus gehörig an zu wackeln und manches wurde dabei auf den Kopf gestellt. Ihre Sorgen und Ängste waren auf einmal wie weggeblasen. Die Bilder vom „Sturm“ und den „Feuerzungen“ beschreiben die Lebendigkeit, Begeisterung und Freude, welche die Apostel – und sicher auch die Frauen, die bei ihnen im Obergemach waren (Apg 1,14) – erfüllten. Etwaige Zweifel und Gefühle der Gottverlassenheit hatten keinen Platz mehr.

Die Frage „Ist da wer?“ konnten die Jünger und Jüngerinnen nun eindeutig mit „Ja!“ beantworten: Gott hat mit der Sendung seines Sohnes auf die Erde nicht nur ein kurzes Intermezzo gegeben, sein Heiliger Geist ist da und wirkt immer noch. Manchmal laut und kraftvoll, manchmal so leise wie ein Säuseln.

„Ist da wer?“ denken Kranke, die unter den Kontaktbeschränkungen leiden ebenso wie ihre Angehörige, die sie nicht einfach besuchen können, sondern darauf angewiesen sind, dass Pflegekräfte auf das Klingeln des Telefons antworten. „Ist da überhaupt wer?“ fragte wahrscheinlich nicht nur ich mich, wenn beim Online-Unterricht keiner auf eine gestellte Frage reagierte.

In einem bekannten Pfingstlied heißt es: „Der Geist des Herrn erfüllt das All“. Alles ist also von Gottes Geist erfüllt – nicht nur einzelne Häuser besonders frommer Menschen. Und ist dieser Geist nicht tatsächlich auch da am Werk, wo Kranke trotz Rückschläge für ihr Leben kämpfen? Ist er nicht auch da anwesend, wo zerstrittene Familien wieder miteinander reden? Wer, wenn nicht der Geist unseres Herrn, erfüllt Menschen mit der Kraft, ihr Leben und ihr Schicksal zu meistern? Immer wieder staune ich bei Gesprächen, was manche Menschen ertragen und auch was Mitglieder unserer Gemeinden in ihrem Leben geschafft oder erschaffen haben.

Der Heilige Geist kommt laut Apostelgeschichte erst 50 Tage nach Ostern auf die Jünger herab, obwohl die Bibel schon im ersten Kapitel beschreibt, dass Gottes Geist über dem Wasser schwebte. Weshalb waren die Apostel also nicht gleich von ihm erfüllt? – Für den Heiligen Geist stellen Mauern aus Stein kein Hindernis dar, aber durch geschlossene Herzen dringt er aus Respekt vor der Freiheit von uns Menschen nicht so einfach. Damit wir immer wieder auf sein Wirken achten und ihm unser Herz öffnen, ist es ist gut, dass wir Pfingsten feiern. So beten und bitten wir jedes Jahr erneut um das Kommen des Geistes in unser Leben.

Dazu legen wir auch dieses Jahr wieder Hefte mit der Pfingstnovene in unseren Kirchen aus, die Sie gerne mitnehmen dürfen.

„Der Geist des Herrn durchweht die Welt gewaltig und unbändig; wohin sein Feueratem fällt, wird Gottes Reich lebendig.“ Dass wir an Pfingsten und darüber hinaus etwas von dieser unbändigen Kraft Gottes spüren, die uns Lebendigkeit verleihen will, wünsche ich Ihnen und mir.

Renate Mayer-Franz, Pastoralreferentin




Wichtiger Hinweis zu unseren Präsenzgottesdiensten

In seiner Sitzung am 20.04.2021 hat der Pfarrgemeinderat folgenden Beschluss gefasst:

Wird der Inzidenzwert von 165 im Landkreis Karlsruhe an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, werden die Präsenzgottesdienste ab dem vierten Tag abgesagt. Sollte dies an einem Freitag geschehen, werden alle angemeldeten Teilnehmer per Mail oder telefonisch über die Absage der Gottesdienste informiert. Auf der Homepage wird ebenfalls informiert und an den Kirchen werden Aushänge angebracht.

Präsenzgottesdienste finden wieder statt, wenn die Inzidenz von 165 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wurde. Auf der Homepage werden die Gottesdienste dann wieder zur Anmeldung freigegeben. Hinweise kommen in die Schaukästen und falls möglich auch in die Mitteilungsblätter.




Anmeldung zu den Gottesdiensten

Bitte melden Sie sich zu allen Gottesdiensten an. Eine Anmeldung ist sowohl online, als auch telefonisch auf dem Anrufbeantworter oder zu den Telefonsprechzeiten möglich. Wenn Sie sich für die Wochenendgottesdienste telefonisch anmelden, können Sie das freitags bis 11:00 Uhr tun. Danach können wir den Anrufbeantworter nicht mehr abhören und Ihre Anmeldung leider nicht mehr bearbeiten. Wir bitten um Verständnis und daher um rechtzeitige Anmeldung.

Die Online-Anmeldung für die kommende Woche ist in der Regel ab Sonntag Abend möglich

Die Werktagsgottedienste vom 17. bis 21. Mai

Maiandacht in St. Laurentius Rheinhausen am Mittwoch 19.05.2021 um 18:00 Uhr

Gottesdienst in St. Peter Huttenheim am Mittwoch 19.05.2021 um 18:00 Uhr

Gottesdienst in St. Philippus und Jakobus Oberhausen am Freitag 21.05.2021 um 18:00 Uhr


Die Sonntagsgottesdienste am 22. und 23. Mai

Hier können Sie sich bis Freitag 21. Mai 11:00 Uhr für die Gottesdienste anmelden.

Gottesdienst in St. Vitus Rheinsheim am Samstag 22.05.2021 um 18:00 Uhr

Gottesdienst in St. Maria Philippsburg am Sonntag 23.05.2021 um 10:00 Uhr

Gottesdienst in St. Laurentius Rheinhausen am Sonntag. 23.05.2021 um 10:00 Uhr




Gottesdienst zuhause

Hausgottesdienste zum 7. So. der Osterzeit am 16.05.2021

Hier können Sie die Hausgottesdienste herunterladen

Das Archiv der Hausgottesdienste finden Sie in unserem Downloadbereich




Auf der Homepage der Erzabtei Beuron finden Sie für den jeweiligen Tag das Tagesgebet, die Lesungen, das Evangelium, Fürbitten, sowie Einführungen in die Texte.