Taufe, was ist das?

Mit Taufe bezeichnet man jenes Sakrament, durch das man Christ wird. Die Taufe ist deshalb einmalig und sozusagen unser in Freiheit gegebenes menschliches JA zum Liebesangebot Gottes.

Durch die Taufe wird man für immer mit dem Gott Jesu Christi verbunden: Gott - der Vater, Gott - der Sohn, Gott - der Heilige Geist. Im Matthäusevangelium lesen wir, dass der von den Toten auferstandene Jesus seinen Jüngern aufträgt: "Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe." (Mt 28,18-20)

Das Wort Taufe hängt mit dem Wort Tauchen zusammen, weil dieses Sakrament im Abwaschen mit Wasser und im Aussprechen des Namens des dreifaltigen Gottes geschieht.

Taufe ist zuerst Gabe Gottes! Wir erhalten Anteil am Leben Gottes, das über den Tod hinausgeht. Deshalb das wichtige Zeichen des Wassers als Zeichen für das Leben und für die Reinigung. Denn die Taufe 'wäscht' praktisch die Schuld von uns ab, sowohl persönliche als auch jene, die wir 'Erbschuld' nennen. Erbschuld meint einen Schicksalszusammenhang aller Menschen, der von einem Nein und einem Misstrauen gegenüber der Liebe Gottes geprägt ist. Nicht nur das Wasser ist für diese Reinigung und für dieses 'Neuwerden' in Gott ein Zeichen, sondern auch das weiße Taufkleid.

In der Taufe schenkt Gott seinen Geist, der uns christlich leben hilft und der uns zu Söhnen und Töchtern Gottes macht. Deshalb das Zeichen der Salbung mit Chrisam-Öl, einem wohlriechenden Balsam!

Mit der Taufe werden wir Mitglieder der Gemeinschaft der zu Christus Gehörenden, der Kirche. Deshalb feiern wir dieses Sakrament in der Gemeinschaft der Kirche. Deshalb singen wir vor der Taufe die Allerheiligenlitanei, halten Fürbitte und beten miteinander das Glaubensbekenntnis. Sosehr die Taufe alle Christen miteinander verbindet, wird man durch sie dennoch Mitglied einer ganz bestimmten kirchlichen Gemeinschaft bzw. Kirche, Mitglied einer bestimmten Konfession - bei uns ist dies die römisch-katholische.

Taufe ist somit also zuerst liebende Gabe Gottes zur Gemeinschaft und zum Bund mit ihm. Zugleich aber ist sie auch Aufgabe: Die Getauften sollen in der Welt christlich leben und somit dem Geist Jesu Christi in der Gesellschaft Raum geben. Glauben, Hoffnung und Liebe sollen die Getauften in die Welt tragen. Deshalb das Symbol der Taufkerze, die mit ihrem Schein Licht ins Dunkel der Welt bringen soll. Oder anderst gesagt mit den Worten eines Gebetes der Kirche: "Herr, lass die Gläubigen die Zeichen der Zeit verstehen und sich mit ganzer Kraft für das Evangelium einsetzen. Mache sie offen für das, was die Menschen bewegt, dass wir ihre Trauer und Angst, ihre Freude und Hoffnung teilen und als treue Zeugen der Frohen Botschaft mit ihnen dir entgegengehen!"

Pfarrer Marcel Brdlik