Willkommen bei der Seelsorgeeinheit
Oberhausen-Philippsburg

Wir feiern wieder Gottesdienst

Am 11. und 12. Juli feiern wir wieder miteinander Corona-konformen Gottesdienst. In Rücksprache mit allen Räten, hat der PGR Vorstand entschieden, dass wir ab dem 11.07. wieder in allen unseren Gemeinden am Wochenende Gottesdienst feiern werden. Eine Woche wird es zwei Gottesdienste geben, in der nächsten Woche drei Gottesdienste. So entsteht ein zwei wöchiger Wechsel. Diesen Rhythmus werden wir bis nach den Sommerferien beibehalten.

Hier können Sie sich bis Freitag 10. Juli 9:00 Uhr für die Gottesdienste anmelden. Nähere Informationen finden Sie auch hier auf unserer Homepage unter Aktuelles.

Gottesdienst in St. Maria Philippsburg am Sa. 11.07.2020 um 18:00 Uhr

Gottesdienst in St. Vitus Rheinsheim am So. 12.07.2020 um 10:00 Uhr

Gottesdienst in St. Laurentius Rheinhausen am So. 12.07.2020 um 10:00 Uhr




Geh mit neuer Hoffnung ...

„Geh, mit neuer Hoffnung! Geh, mit neuem Mut!
Geh, mit neuem Glauben! Geh - aber geh mit GOTT!
Geh, mit neuer Freude! Geh, mit neuer Kraft!
Geh, mit neuer Liebe! Geh - aber geh mit GOTT!
GEH IN SEINEM NAMEN AN DEN ORT,
AN DEN ER DICH GESTELLT ...
... nichts und niemand kann uns trennen von der Liebe, die uns hält.
Ob wir sitzen oder stehen, ob wir liegen oder gehen,
ER ist bei uns alle Tage bis ans Ende der Welt!“

Text/Musik: A. Frey

Liebe Mitchristen!

Das Lied „Geh – mit neuer Hoffnung“ von Albert Frey war das Auszugslied, dass im letzten Gottesdienst vor dem „Shutdown“ in der Kirche in Oberhausen beim Abenteuerland-Gottesdienst gesungen wurde. Danach wurden wir alle in eine ganz „neue und ungewohnte Zeit“ hineingestellt.

In den zurückliegenden Monaten haben wir auf vielfältige Weise versucht uns gegenseitig Hoffnung zuzusagen, um diese ganz fremde Lebenssituation zu bewältigen.

Vielleicht hat Sie in dieser Zeit der Anruf einer Freundin mit neuem Mut gestärkt ... Oder das Angebot eines Nachbarn, Ihnen vom Einkaufen das Lebensnotwendige mitzubringen, gab Zuversicht und das Wort „Nächstenliebe“ wurde Wirklichkeit ... vielleicht war es auch ein kurzer Besuch in „ihrer“ Kirche, der Sie spüren lies und Ihnen die Gewissheit gab: ER – mein GOTT - ist alle Tage bei mir – und Sie durften mit neuer Hoffnung – an den Ort gehen, an den Sie unser Gott in dieser „stürmischen“ Zeit gestellt hat...

Es ist nun etwas ruhiger geworden und vieles wurde wieder gelockert, was in den letzten Monaten untersagt war... Schulen und Kindergärten sind langsam auf dem Weg hin zur „Normalität“ ...

Für uns, als Diakon und Gemeindereferentin, in ihrer Seelsorgeeinheit Oberhausen–Philippburg kehrt im Moment keine Normalität ein, weil gerade unsere Umzugskarton geliefert wurden ...

Wir werden nach sieben bzw. sechs Jahren hier aufbrechen und die Liedzeile: „GEH IN SEINEM NAMEN AN DEN ORT, AN DEN ER DICH GESTELLT...“ hat für uns in diesem Sommer dadurch eine ganz besondere Bedeutung bekommen!

Wir möchten Sie daran teilhaben lassen, warum wir uns entschieden haben, an eine neue Stelle zu wechseln:

Vor zweieinhalb Jahren haben wir auf der „MEHR-Konferenz“ in Augsburg einen kanadischen kath. Pfarrer erlebt, der von einem missionarischen Aufbruch in seiner Gemeinde berichtet hat. Er hat von grundlegenden Veränderungen gesprochen, die notwendig sind, damit aus „kirchenfernen“ Menschen, Freunde Jesu werden können.

Uns hat die Vision von dieser sogenannter „Missionarischen Pastoral“ sehr bewegt und angesprochen. Wir haben in den letzten zwei Jahren viele Gespräche geführt und eine missionarische kath. Gemeinde in Kempten besucht.

In unseren Gebeten, baten wir GOTT, dass ER uns einen Ort und ein Team zeigt, an und mit dem die Vision „missionarische Pastoral“ Gestalt annehmen kann. Auf dem ALPHA-Kongress in Fulda lernten wir einen Pfarrer aus unserer Erzdiözese kennen, der diesen Weg für die Gemeinde für zukunftsrelevant hält und umsetzen will...
... so haben wir also den neuen Ort gefunden, an den GOTT uns stellen will und werden zu Beginn der Sommerferien aufbrechen nach Karlsruhe in die SE Durlach-Bergdörfer.

Leider heißt AUFBRUCH auch zugleich ABSCHIED-nehmen!

In einem Abenteurland-Spezial-Gottesdienst wollen wir uns am
Samstag, den 25. Juli um 18:00 Uhr
in der kath. Kirche in Oberhausen

(mit Voranmeldung – demnächst hier möglich)
gerne von Ihnen/Euch verabschieden

Für die schönen Begegnungen und guten Erfahrungen, die wir in den vergangen Jahren mit vielen von Ihnen und Euch hier machen durften, sind wir sehr dankbar!

Besonders danken wir allen großen und kleinen Abenteuerland-Teamern: Durch Euren Mut und Eure Begeisterung etwas Neues zu wagen, haben wir gemeinsam am Reich Gottes gebaut.

Wir wünschen Ihnen/Euch allen Gottes Segen!
AUF WIEDERSEHEN!!!

Diakon Klaus Weinmann und Gemeindereferentin Janine Weinmann




Ökumenischer Gottesdienst bei der Grillhütte

Wie jedes Jahr feiern wir am 19. Juli 2020 um 11:00 Uhr einen Ökumenischen Gottesdienst in der Molzau zwischen Philippsburg und Huttenheim – dieses Jahr trotz Corona.

Aber wegen Corona ist die Anzahl der Mitfeiernden auf 100 begrenzt, weshalb wir um eine Anmeldung im katholischen Pfarrbüro unter Tel.: 07256 / 4285 oder über diesen Link bitten.

Wer ohne Anmeldung kommt kann gerne bleiben, sofern es noch frei Plätze gibt.

Wir freuen uns auf diesen Gottesdienst im Grünen. Das gemeinsame Mittagessen entfällt.